Mini Dirndl und Maxi Dirndl – der Revival Trend

Die Trends bei den Mini Dirndln

Je nach Wagemut der Trägerin kann die Länge vom Rock beim Mini Dirndl entsprechend gewählt werden. Die Maße sind schon beachtlich und reichen von der Taille aus entweder 38 cm bis in Richtung Knie oder bis zu 50 cm. Ab 51 cm gilt ein Dirndl als Midi Dirndl, bzw. als Dirndl, das ganz normal getragen wird. Das Mini Dirndl hat sehr viele Vorteile, wobei der größte wohl ist, dass es sich hier um ein Dirndl handelt, mit dem man von Bank zu Bank springen kann im Bierzelt, ohne dass man Gefahr läuft hängen zu bleiben. Wenn ein Dirndl in Minigröße getragen wird, dann sollte die Frau natürlich auch schöne lange Beine haben, damit der Effekt, der sich dahinter verbirgt, auch richtig schön zur Geltung kommt.

Trendige Dirndlbluse zum Mini Dirndl

Das Mini Dirndl ist dabei ein echter Revival Trend, weil diese Art von Dirndl schon in den 1970er Jahren ein Trend war. Und damals traute man sich schon ein bisschen mehr – hatte schließlich als Frau auch schon den Minirock im Kleiderschrank. Eigentlich hätte der Trend zum Mini Dirndl auch noch weiteranhalten können in den 1980er Jahren, was jedoch nicht der Fall war – vielen war das Mini Dirndl einfach zu neckisch und zu nackt. Zum Mini Dirndl passt von der Kombination der anderen Kleidungsstücke her eigentlich all das, was man auch sonst zum Dirndl trägt – angefangen von der Dirndlbluse, wobei es beim Mini Dirndl ein paar spezielle Regeln gibt.

Passendes Schuhwerk

Pumps zum Mini Dirndl tragen ist beispielsweise durchaus erlaubt, meist sogar passend bzw. unterstreichend. Je filigraner dabei das Mini Dirndl wirkt, desto spärlicher fällt auch das Schuhwerk aus. Wichtig ist, dass alles farblich passen sollte. Sneaker beispielsweise zerstören das anmutend sexy Outfit. Ebenso sollte man Abstand nehmen von Flip Flops, wobei Sandaletten durchaus wieder erlaubt sind. Pantoletten indes gehen wiederum gar nicht, weil diese das Dirndl leicht augenscheinlich zur Nachtwäsche machen können.

Dirndl im Maxilänge – zeitlos elegant

Eigentlich ist das Maxi Dirndl ein Klassiker, wird aber heute recht selten getragen, weil viele dafür einfach keine Verwendung haben. Dabei sind gerade die Dirndl in Maxilänge bis 98 cm ab der Taille zeitlos schön. Geeignet sind Maxi Dirndl vor allem für Frauen, die eh schon etwas größer sind. Denen geht das Maxi Dirndl dann meist bis zum Knöchel, wobei den etwas kleineren Frauen das Maxi Dirndl eben dann etwas über die Knöchel geht oder ein bisschen auf dem Boden schleift. Dies ist bei einem feierlichen Anlass, wo man das Maxi Dirndl in der Regel trägt, natürlich nicht weiter schlimm.

Für den Besuch vom Oktoberfest ist man mit dem Maxi Dirndl allerdings ein bisschen overdressed gekleidet. Hier herrscht zwar in Sachen Länge vom Dirndl keine Vorgabe, das Dirndl sollte aber bequem sein. Schließlich handelt es sich um ein Volksfest, wo man auch gerne mal auf Bierzeltbänke steigt oder sich aus Karussells auch wieder irgendwie befreien muss. Darüber ist das Maxi Dirndl wie geschaffen für offizielle Anlässe und für Abendeinladungen zum Essen, wobei man dafür nicht zwangsläufig in Bayern leben muss. Beim Maxi Dirndl greift man aus diesem Grund auch gerne mal zu etwas feineren Stoffen, die man beim normalen Dirndl nicht verwendet.

Romantik

Auch von der Farbe her herrscht keineswegs bim Maxi Dirndl eine Vorgabe, wobei auch hier gilt, dass einige Trendfarben Jahr für Jahr immer vorhanden sind. Das Maxi Dirndl repräsentiert im Übrigen auch immer einen Hauch von Romantik. Denn das Tragen von langen Kleider assoziieren die meisten Frauen damit, dass es sich um ein Kleidungsstück handelt, das genauso gut aus einer längst vergangenen Zeit stammen kann, als die Frauen noch mit ihren langen wunderschönen Kleidern durch die Straßen schlenderten. Eine Rolle spielen hier auch Schleifen, Millefleurs oder Stickereien und Spitzen, die dafür sorgen, dass das Maxi Dirndl entsprechend romantisch angehaucht ist.

Menü schließen
×