Schwanger im Dirndl?

Wer im Herbst gern das Oktoberfest in München besuchen möchte oder vielleicht auf ein anderes Fest gehen will, wo Trachtenmode erwünscht ist und vielleicht gerade schwanger ist, wird erst einmal überlegen, wie er sich am besten zu der jeweiligen Gelegenheit kleiden will.

Umstandsmode Dirndl

Zum Glück ist die Auswahl und das Angebot an Umstandsmode heute schon um einiges größer geworden, dennoch wird es sicher schwer ein spezielles Dirndl, in einem normalen Geschäft für Trachtenmode oder eben Umstandsmode, zu finden. Bei vorangeschrittener Schwangerschaft ist es außerdem sehr mühsam, sich in vielen Geschäften mit einem solchen Spezialwunsch umzusehen. Die erste Alternative, welche einem da in den Sinn kommt, ist wahrscheinlich sich ein Dirndl oder eine festliche Trachtenkleidung schneidern zu lassen.

Die Idee an sich ist gut, kann aber auch sehr teuer werden. Außerdem gibt es ein weiteres Problem, welches sich nicht so ohne Weiteres lösen lässt. Auch wenn es noch Zeit bis zum Event ist, wollen Sie ihre Kleidung sicher rechtzeitig besorgen. Der Babybauch wird in der Zeit jedoch noch wachsen, nur kann niemand voraussagen in welchem Umfang. Die Schneiderei braucht jedoch ebenfalls einen Vorlauf um das Dirndl rechtzeitig fertig zu nähen. Ein Kleid, das mit der Schwangerschaft mitwächst, wäre die Ideallösung.

Festliche Lösungen

Aber es gibt trotzdem auch ein paar ganz einfache und gleichzeitig sehr festliche Lösungen. Ausgewählte Onlineshops bieten inzwischen auch Dirndl als Umstandsmode an, nur sind diese Modelle meist sehr teuer. Eine kostengünstigere Alternative sind na zum Beispiel Einzelstücke, die man miteinander kombiniert. Wie wäre es zum Beispiel mit einer festlichen schwarzen Hose in Kombination mit einer weißen Bluse und einem Spencer. Auch ein passender Rock wird sich sicher finden lassen. Mit einer Bluse im Trachtenstil oder einem Spencer wird ganz unkompliziert ein Trachtenlook kreiert.

Accessoires heißt das Zauberwort

Man nehme ein Dirdnl und zaubere mit ein paar Accessoires schnell ein neues Outfit daraus. Handelt es sich beim Dirndl vom letzten jahr zum Beispiel um ein längeres Model, kann es für den aktuellen Anlass gekürzt werden. Für das Oktoberfest eignen sich für junge Frauen auch Minidirndl sehr gut, bei einem Ball sollte man darauf achten, dass es mindestens über das Knie geht. Auch eine neue Schürze oder Bluse verändert das alte Modell schnell in eine neues. Besonders stylisch ist es auch, zwei Schürzen übereinander zu tragen. Dabei sollten die Schleifen der beiden Schürzen aber nicht genau übereinander liegen. Wer es nicht ganz so ausgeflippt mag kann zum Beispiel auch einfach einen Unterrock dazu tragen. Vor allem Accessoires können den Look verändern. Ein paar sexy Schnürstiefel, eine auffällige Kette oder eine schöne Tasche, runden den neuen Look ab.

Second Hand oder Trachtenbasar

Ist diese Umgestaltung zu wenig und der Geldbeutel trotzdem nicht prall gefüllt, lohnt sich ein Bummel durch diverse Second-Hand-Läden in der Umgebung. Gerade in der Alpenregion sollte man hier schnell fündig werden. Oft sind die dort zu erhaltenden Modelle eher klassisch. Der Vorteil daran ist, dass sie einerseits zeitlos sind und mit ein paar Handgriffen schnell in einen modernen Look verwandelt werden können. Oft veranstalten Trachtenvereine auch Trachtenbasare. Hier ist der Andrang jedoch oft groß um man sollte rechtzeitig vor der Öffnung vor Ort sein, damit man noch ein schönes Modell abbekommt.

Wer wenig Geld hat, muss eben kreativ sein. Ein schöner Nebeneffekt beim umgestylten Dirndl ist, dass man sicher Niemanden mit dem gleichen Kleid auf der Veranstaltung treffen wird.

Menü schließen
×