Der Dirndl-Schleifen-Code

Die besondere Bedeutung der Schürzenschleife am Dirndl

Traditionskenner wissen genau, welche besondere Bedeutung die Schleife am Dirndl hat. Die Dirndl-Schleife verrät welche Frau im Dirndl angesprochen werden darf und von welchem Flirt man besser die Finger lässt. Also stellt sich die Frage: Wo sitzt die Schleife der Schürze richtig?

Dirndl Schleife

Die Schleife links gebunden bedeutet: unverheiratet

Schleife links, Glück bringt’s – lautet das Motto der Bayern. Bindet die Dirndl-Trägerin ihre Schleife auf der linken Seite ist sie offen für Annäherungsversuche, denn dies ist ein Signal dafür, dass sie ledig ist. Dies erspart die lästige Frage nach dem Beziehungsstatus und beide Parteien wissen von Anfang an, was der Andere möchte. Falls Sie verwundert sind, dass Sie nicht angesprochen werden, überprüfen Sie dringend wo Ihre Schleife sitzt!

Die Schleife rechts gebunden bedeutet: verheiratet

Mit dieser Knotenvariante macht ein Madl auf der Wiesn sehr deutlich klar, dass sie liiert ist und keinerlei Interesse an einem Flirt hat. Die Bayern nehmen dieses Symbol sehr ernst und halten sich von diesen Damen fern. Dies wird auf eine alte Sitte zurückgeführt, nach der die Ehemänner auf der linken Seite neben der Dame gingen und eine große Schleife auf derselben Seite gestört hätte. Das Binden auf der rechten Seite gilt nach dem Brauch jedoch nur für verheiratete Frauen und nicht für Verlobte, Vergeben oder Verliebte. Heutzutage ist die rechts gebundene Schleife jedoch generell ein Symbol für das „Vergebensein“.

Die Schleife mittig gebunden bedeutet: Jungfrau
Bei einer mittig gebundenen Schleife könnte man denken, dass die Dame noch unsicher über ihren Beziehungsstatus ist. Dies ist aber garantiert nicht der Fall, denn diese Art der Bindung signalisiert, dass sie eine Jungfrau ist und eventuell noch nicht bereit für weitergehende Bekanntschaften auf dem Oktoberfest. Also Obacht – an dieser Dame beißen Sie sich vielleicht die Zähne aus.

Close Menu
×
×

Cart